DER KRISTALLPLANET

Ein Spiel aus der Zukunft

von Herbert W. Franke

ist ein experimentelles Stück, das eigens für das Tölzer Marionettentheater geschrieben wurde. Der in der Nähe von Bad Tölz lebende Autor Prof. HERBERT W. FRANKE ist einer der bekanntesten Science-Fiction-Schriftsteller in Deutschland. Zu seinem 80. Geburtstag wünschte er sich die Inszenierung des Stücks auf unserer Bühne.

Diese Arbeit hat dem Theater neue Horizonte eröffnet. Für die Darstellung der ungewöhnlichen Reise eines Teams von Astronauten zu einem fremden Planeten mußten neue Techniken entwickelt werden. Modernste Trickverfahren wurden  verwendet ,um das Raumschiff und die im Weltraum spielenden Szenen zu gestalten. Für die Bilder des Planeten wurden winzige Kristalle von dem Fotografen Manfred P. Kage mit einer Spezialkamera gefilmt, so daß der Eindruck eines Flugs über die Oberfläche des Kristallplaneten entstand. Die Bilder werden auf verschiedene teils transparente Flächen projiziert und mischen sich so mit dem Spiel. Die Marionetten, die ohne Kostüme quasi im Raumanzug gezeigt werden mußten, wurden von einer Gruppe junger Holzbildhauer aus München gestaltet. Ebenso die Riesenmasken der unheimlichen “Kontrolleure” auf der Erde.

Zunächst als reines “Geburtstagsgeschenk” konzipiert, ist die Aufführung auch im regulären Spielplan ein Erfolg geworden.
Prof. Franke ist in der Regel bei den Aufführungen im Theater anwesend und leitet den Abend mit einer Autorenlesung sowie einem kurzen Gepräch über die Entstehung des Stücks ein.

Die Astronauten Der Kristallmann Neueste Multimediatechnik

Kontrolleur Computergenerierte Kristallwelt

März 10 @ 19:30
19:30 — 21:00 (1h 30′)

Marionettentheater Tölz

Herbert W. Franke

Termin vormerken